Leyendo Resistencia / Widerstand lesen / Reading Resistance von Verena Melgarejo Weinandt


Termin Details


Leyendo Resistencia / Widerstand lesen / Reading Resistance
von Verena Melgarejo Weinandt

Fotografien, analog und digital

Textile Masken, handgefertigt

2018

Stadtbibliothek Am Gasteig, Kinder- und Jugendbibliothek, Rosenheimer Str. 5, 81667 München, Eintritt Frei

DI-FR, 10:00–19:00

SA 11:00-16:00

Bis Ende Mai 2019

Was bedeutet es Widerstand zu lesen?

Widerständiges Lesen kann Unterschiedliches bedeuten. Es kann bedeuten, dem Kind von sozialen Kämpfen vorzulesen, wie zum Beispiel von den Kämpfen der Latinx Community in Los Angeles, die von ihrem „Janitor Strike” berichten und den Slogan „Si, se puede”/ „Yes, we can” verwendeten, den später auch Barack Obama für seinen Wahlkampf verwendete. Es kann bedeuten, dem Kind von rassistischen Migrationspolitiken und Grenzregimen in Europa vorzulesen, wie in dem Buch von Daniela Ortiz „The ABC of Racist Europe“.

Es kann bedeuten, Geschichten über die Verbindung indigener Communities zu der Natur vorzulesen, um nachvollziehbar zu machen, warum sie das Land mit solcher Vehemenz seit Jahrhunderten verteidigen und einen nicht kapitalischen Wert des Wassers, des Windes und der Sonne begreiflich machen. Es kann bedeuten, in den vermeintlich mythischen Geschichten indigener Communities den Kampf der Vorfahren gegen die kolonialen Vorherrschaft verständlich zu machen, die bis heute höchste politische Brisanz besitzen.

 

Widerstand über das Vorlesen zu leisten bedeutet auch, dem Kind ein positives und starkes Selbstverständnis zu vermitteln, zum Beispiel in Bezug auf den eigenen Körper, die Sexualität, die Hautfarbe. Widerstand vorzulesen kann bedeuten Geschichten vorzulesen, in denen die Familien nicht nur aus Vater, Mutter, Kind bestehen, sondern vielleicht aus mehreren Vätern oder Müttern oder vielleicht aus einer Mutter, einer Tante und der besten Freundin. Widerstand zu lesen bedeutet, dass in den Geschichten Lupita auch in Ana verliebt sein kann und John häufig lieber Jenny ist. Widerstand zu lesen bedeutet, dass Schwarze Mädchen, Mädchen of Colour, indigene Mädchen wie alle anderen Kinder auch, Superheldinnen sein können, stark und schlau. Über Kinderbücher kann dem Kind vermittelt werden, wo seine*ihre Grenzen liegen und wie diese am besten artikuliert werden können. Widerstand zu leisten bedeutet, der Welt der Träume und der Wünsche Aufmerksamkeit zu schenken und diese als wichtige Wissensquellen ernst zu nehmen.

Das und vieles Mehr kann Widerstand bedeuten.

Eine Ausstellung organisiert von Lothringer13_Floirda, ein Kunstraum der Stadt München in Kooperation mit der Stadtbibliothek Am Gasteig, Kinder- und Jugendbibliothek im Rahmen des Florida Beyond Programms / Workshop für Kinder (ab 5) und Eltern auf Deutsch, Spanisch, Türkisch mit Verena Melgarejo Weinandt und Betül Seyma Küpeli (Künstler*innen): POESIE DER FARBEN UND SPRACHEN, 22.3. Freitag, 22. März, 16 Uhr-17.30, Stadtbibliothek Am Gasteig, Kinder- und Jugendbibliothek, Rosenheimer Straße 5, 81667 München

Die Arbeit „Reading Resistance / Widerstand lesen / Leyendo Resistencia“ entstand im Rahmen von Wiener Festwochen / Into the City 2018 für die Ausstellung „Archipelago. Insel des unvorhersehbaren Denkens“ in der Hauptbücherei am Gürtel.