FLORIDA residency in Marseille

Wir waren als Komittee für eine einmonatige Residency in Marseille/Frankreich eingeladen. Organisiert wurde diese über das Goethe Institut Paris und Marseille und co-finanziert durch das Kulturreferat München. Nach vielem hin und her konnten wir einige Wochen im August und September dort verbringen, Ausstellungen besuchen, Künstler*innen und Kulturarbeiter*innen kennenlernen, das FLORIDA Magazin #6 zeigen und die Stadt kennenlernen. Vielen Dank an Katharina Scriba, Stéphanie Krämer, Sonja Preu, Sophie Krüger und Bernadette Kiekenbeck für die tolle Organisation – im Vorfeld und vor Ort.

Erneute Schließung

FLORIDA is CLOSED:
Von 2. bis voraussichtlich 30. November finden in FLORIDA Lothringer 13 keine Veranstaltungen für die Öffentlichkeit statt.
From 2 until presumably 30 November, FLORIDA Lothringer 13 will not host any public events. We will contact you again as soon as we know more.

Artist in Residence: Mirja Reuter

Im Oktober wird Mirja Reuter in Zusammenarbeit mit Ruine München mehrere Wochen im FLORIDA für eine Arbeitsresidency zu Gast sein. Mirja Reuter ist Künstlerin und Kunstvermittlerin. In ihrer künstlerischen medienübergreifenden Arbeit forscht sie zur Problematik des Betrachterinnensubjekts seit der Moderne und zu den Themen Arbeit und Zeit.
In October, Mirja Reuter will spend several weeks at FLORIDA in cooperation with Ruine München for a work residency. Mirja Reuter is an artist and art mediator. In her artistic cross-media work, she has been researching the problem of the female observer since Modernism and the themes of work and time.
OPEN STUDIO Fr, 30.10. von 16 – 21 Uhr and Sa, 31.10. von 15 – 19 Uhr

Aktuelle Hygiene- und Verhaltensregeln

Informationen für Besucher*innen

Der Zugang zum Kunstraum ist aktuell wie gewohnt über den Hinterhof des Lothringer 13-Areals möglich. Ein barrierefreier Zugang steht leider nicht zur Verfügung.

Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist für Besucherinnen und Besucher ab dem 6. Lebensjahr (z.B. Maske, Schal, Tuch) und für das Personal im gesamten Kunstraum verpflichtend. Das Abnehmen der Mund-Nasen-Bedeckung ist zulässig, solange es zu Identifikationszwecken oder zur Kommunikation mit Menschen mit Hörbeeinträchtigung erforderlich ist.

AfroDiaspora 2.0 // presents: At the borderlines of belonging // Grenzlinien des Daseins

Ausgehend von einer Auseinandersetzung mit Audre Lordes Worten: “If I didn’t define myself for myself, I would be crunched into other people’s fantasies for me and eaten alive” zentralisiert die Ausstellung “At the borderlines of belonging // Grenzlinien des Daseins” künstlerische Positionen Schwarzer Münchner*innen anhand von Poesie und Fotografie.
Based on an examination of Audre Lorde’s words: “If I didn’t define myself for myself, I would be crunched into other people’s fantasies for me and eaten alive”, the exhibition “At the borderlines of belonging // Grenzlinien des Daseins” centralizes artistic positions of Black Munich womxn through poetry and photography.
Ausstellung / exhibition: 30.09. – 07.10.2020

Artist Self-Publishers‘ Fair The SIXTH

FLORIDA nimmt an der Artist Self-Publishers‘ Fair The SIXTH teil. Die ASP 6 findet dieses Jahr 100% online statt und wir stellen das FLORIDA Magazin #6 vor.

FLORIDA takes part in the Artists Self-Publishers‘ Fair The SIXTH. ASP 6 will be taking place 100% online and we will present FLORIDA Magazine #6.

Sonntag / Sunday, 27.09.2020, 14-19h
Schaut vorbei / come by: http://www.aspfair.uk/

FLORIDA Magazin #6

Wir freuen uns sehr, endlich das FLORIDA Magazin #6 releasen und mit euch teilen zu können. Aufgrund der aktuellen Situation haben wir uns entschieden, das Magazin dieses Mal online zu veröffentlichen. Es steht hier ab sofort zum Download bereit und kann bei kommenden Veranstaltungen im FLORIDA auch gedruckt angeschaut und mitgenommen werden.

We are very happy to finally release and share FLORIDA Magazine #6 with you. Due to the current situation we decided to release the magazine online this time. It can be downloaded here or you take one at an upcoming event at FLORIDA.

Support Your Local Artist Residents

Wir freuen uns, die drei SYLA Residentinnen vorzustellen: Claudia Holzinger, Narges Kalhor und Anne Seiler. In einem langen Entscheidungsprozess wählten wir zusammen mit Laura Lang und Ranja Mleihi aus 67 großartigen und vielfältigen Einsendungen aus.
/ We are pleased to introduce the three SYLA residents: Claudia Holzinger, Narges Kalhor and Anne Seiler. The jury consisted of three of us from the FLORIDA committee, curator Laura Lang and dramaturge Rania Mleihi. // June – August 2020

Deutschland hat ein Rassismus-Problem

Liebe FLORIDA Runde, an dieser Stelle möchten wir auch als FLORIDA-Komitee unser Mitgefühl mit den Opfern rassistischer Gewalt und unsere Solidarität mit der Black Lives Matter-Bewegung ausdrücken. Auch in Deutschland durchzieht Rassismus die ganze Gesellschaft, auch in Deutschland werden ständig und immer noch Schwarze Menschen und Menschen of Colour benachteiligt, ausgegrenzt, verletzt, getötet. Auch in Deutschland ist die Kunstwelt eine vorrangig weiße. Wir als weißes Komitee einer weißen Institution verstehen es als unsere Verantwortung unsere Ressourcen anti-rassistisch zu teilen.

Dear FLORIDA friends, at this point we would like to express our sympathy for the victims of racist violence and our solidarity with the Black Lives Matter movement. In Germany, too, racism permeates the whole of society. And in Germany, too, Black people and People of Colour are constantly and still being discriminated, marginalised, hurt and killed. In Germany, too, the art world is a predominantly white one. We as a white committee of a white institution understand it as our responsibility to share our resources in an anti-racist way.