Der Hammer und Die Anthologie der Gedichte betrunkener Frauen.

Exzess-Lesung von Adelaide Ivánova/Christiane Quandt und Lisa Jeschke
29.11.2019, 19:00h. Eintritt frei.

Adelaide Ivánova/Christiane Quandt und Lisa Jeschke lesen ihre Bände O martelo (garupa, 2017)/Der Hammer (MATERIALIEN, 2019; übers. v. Christiane Quandt) bzw. Die Anthologie der Gedichte betrunkener Frauen (hochroth, 2019). Beide Bücher ganz. Dauert jeweils 30-40 Minuten. Voll!

Lisa Jeschke lebt in München. Sie leitet den DIY-Verlag MATERIALIEN, bei dem im Herbst 2019 Adelaide Ivánovas Der Hammer (übers. v. Christiane Quandt) erscheinen wird. Ihr eigener Lyrikband Die Anthologie der Gedichte betrunkener Frauen ist 2019 bei hochroth München erschienen. Außerdem macht sie Performances mit Lucy Beynon, zuletzt The Decline and Fall of the Home Office (2018).

Adelaide Ivánova is a photojournalist, poet and activist whose practice includes also performance, translation and publishing. She has published seven books and her poems have been translated into several languages. She co-edits the independent political poetry zines mppf! and mnpf! and is co-founder of RESPEITA!, a coalition of Brazilian female literature workers. In 2018, her book o martelo won the Rio Literature Award. She lives in Berlin, where she tries to earn a living as babysitter, life model, waiter and other alienating jobs.

Christiane Quandt hat am FTSK der Universität Mainz Übersetzung studiert und war bis 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lateinamerika-Institut der FU Berlin. Sie übersetzt Lyrik, Prosa, Essay und Fachtexte. Sie lebt als freie Übersetzerin, Herausgeberin und Autorin in Berlin.


Ohne Titel
von Lisa Jeschke

millionen mal lieber in koeln
begrapscht werden,
als jemals einen mann heiraten:
das ist mein neujahrsbeschluss.

jawohl! richtig gehoert,
ausgezogener afd-werber,
Sie wollen mich verteidigen,
mit aller macht?

status-mann, angstverfressenes organ,
haushaltsakronym:
nehmen Sie Ihre hand von meinen grenzen,
von meiner fotze, ich kotze.