Phoenix Anti-Rassismus-Training

Unsicherheit, Rassismus und ein Mangel an Kommunikation prägen auch heute noch die Beziehungen zwischen Mitgliedern der weißen Mehrheitsgesellschaft und denen, die vermeintlich als Ausländer*innen, Migrant*innen oder Angehörige einer anderen Kultur identifiziert werden.

Verschiedene „Kulturen“, „Rassen“, „Ethnien“, „Religionen“?
„Schwarze“, „Weiße“, „People of Colour“?
“Deutsche” und “Ausländer” – “Wir” und “die anderen”?
Was wissen wir über „die anderen“ und was über „uns selbst“?
Was ist „erlernt“, was ist „wahr“ und was „Konstruktion“?
Was ist eine „weiße Identität“ in einer „multikulturellen Welt“?
Was hindert und was fördert unsere Begegnungen?

Zu diesem Training laden wir Mitglieder der deutschen Mehrheitsgesellschaft ein, um ihre eigenen Prägungen durch das System des Rassismus und ihr Verhalten zu reflektieren, um die Geschichte und die Wirkungsweise des Rassismus näher kennen zu lernen und gemeinsam an Strategien für eine Kultur der Verständigung und Begegnung zu arbeiten. Die einzelnen Arbeitsphasen im Training berücksichtigen die Fragen und Interessen der Teilnehmenden. Dabei kommt es zu einem Wechsel von Information, Verarbeitungs- und Reflexionsphasen. Vorgesehen sind unterschiedliche Formen der Zusammenarbeit: im Plenum, in Gruppen- oder Partnerarbeit, mit Hilfe von Rollenspielen, Arbeitsblättern, Aufsätzen und Videobeiträgen.

Eine durchgehende und eigenmotivierte Teilnahme an allen 3 Trainingstagen ist unbedingt erforderlich.
Trainer*innen: Nele Cölsch und Nenad Čupić
Trainingszeiten: Freitag, 06. März 2020, 15:00 – 21:00 Uhr
Samstag, 07. März 2020, 09:00 – 21:00 Uhr
Sonntag, 08. März 2020, 09:00 – 15:00 Uhr
Trainingsort: Lothringer13_Florida
Lothringerstraße 13
81667 München
Kontakt und Anmeldung:
verbindliche Anmeldung bis zum 15. Februar: info@lothringer13florida.org
Teilnahmebeitrag: 50 € pro Person
Die Teilnehmer*innenzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Wir empfehlen eine frühe Anmeldung!